Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies.
Suche

Oder-Suche
Und-Suche
Suche in:
Begriffen
Verwandten Begriffen
Definitionen
Normen

Alle        A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z


Begriff Beschreibung
DIN DIN (Deutsches Institut für Normung e. V.) ist Träger der nationalen Normungsarbeit. Es beteiligt sich über CEN, CENELEC an der europäischen und über ISO an der internationalen Normung.
Direktes Verfahren Das direkte Verfahren (auch als Leerwertverfahren bezeichnet) dient zur Berechnung der Nachweisgrenze aus der Streuung der Messwerte einer Leerprobe. Es ist in DIN 32645 beschrieben. Für dieses Verfahren muss daher eine Leerprobe verfügbar sein. Zur Berechnung der Nachweisgrenze muss die Steigung der Kalibriergeraden bekannt sein. Das Leerwertverfahren wird auch als direktes Verfahren (oder direkte Methode) bezeichnet. Wo möglich, ist ihm der Vorzug gegenüber dem Kalibrierkurvenverfahren zu geben.
Dixon-Test Statistischer Test, der überprüft, ob ein einzelner Messwert aus einem Labordatensatz unter der Normalverteilungsannahme (Gauß-Verteilung) ein „Ausreißer“ ist.
Norm: DIN ISO 5725
Dosieren Dosieren heißt, aus einer Stoffportion festgelegte Teilmengen herauszunehmen (abtrennen). Unter Dosieren versteht man auch das Hinzufügen bestimmter Stoffportionen beim Herstellen eines Stoffgemisches mit vorgegebener Zusammensetzung oder mit vorgegebenen Eigenschaften.
Norm: DIN 1319 Teil 1