Startseite » HPLC » Kurse » HPLC Basiskurs

Kursbeschreibung

Dieser Kurs hat eine zweifache Zielsetzung: Zum einen eignet er sich für Quereinsteiger in die HPLC, zum anderen vermittelt er erfahrenen Anwendern, die bisher vorrangig die HPLC-Anlage in der Routine bedient haben, Verständnis der Hintergründe ihrer täglichen Arbeit. Es wird relativ wenig an Stoff, dafür aber dieser mit vielen Übungen und Gruppenarbeit sehr gründlich vermittelt.
Die Teilnehmenden sind nach dem Kurs in der Lage, selbstständig Abweichungen von der Routine zu erkennen, diese in einfachen Fällen zu deuten, um anschließend die richtigen Maßnahmen einzuleiten. So stellt „Fehlersuche“ einen der Kursschwerpunkte dar. Mechanismen wie Ionenaustausch- und Ausschlusschromatographie werden nur kurz angesprochen, der Fokus liegt eindeutig auf der RP-HPLC.

Aus dem Inhalt

  • Der chromatographische Prozess: Was passiert eigentlich in der Säule?
  • Welche „Schraube“ bewirkt was? Einfluss von Säulenlänge, Fluss, Säulenfüllung, Eluent, Temperatur usw. auf das Chromatogramm
  • RP-Chromatographie, Prinzip, Gesetzmäßigkeiten, „Knackpunkte“
  • Was bedeutet „Supersil“ ODS II e, 100, 5, 125 x 4,6?
  • Die HPLC-Apparatur – was bewirken die einzelnen Module?
  • Fehlersuche anhand von typischen Symptomen – zahlreiche Beispiele
  • Welche Griffe sind „tabu“ in der HPLC und welche Maßnahmen ein „Muss“?
  • Erkennen von nicht-robusten Methoden an Hand der Prüfungsvorschrift

Zielgruppe

  • HPLC-Einsteiger
  • und Anwender in der Routine, die ihren fachlichen Hintergrund vertiefen wollen

Kursziel

  • HPLC-Basiswissen kompakt und verständlich erklärt

Wo findet dieser Kurs statt?

Als offener Kurs an mehreren Terminen in Frankfurt/Höchst bzw. Online