AllgemeinZ - Sonstiges (Weihnachtsgeschichten, Peaky & Chromy, Kreuzworträtsel, ...)

HPLC und Politik? Aber ja doch …

Von 14. November 2021 Januar 3rd, 2022 No Comments

HPLC ist ein flexibles, leistungsfähiges Tool und findet vielfach Verwendung, man/frau denkt gar nicht wo überall.

HPLC und Politik? Aber ja doch …

Viele von uns betreiben HPLC (High Pleasure Liquid Chromatography). Wichtige Dinge finden nun – manchmal – Einzug in die Politik. So auch die HPLC mit ihren Varianten. Ob allerdings das Prinzip der HPLC von allen PolitikerInnen richtig verinnerlicht wurde? Ich weiß nicht so recht …

Wichtige HPLC-Modi in der Politik

Einige betrieben HPLC lange Zeit mehr schlecht wie recht (Huge Problems, Little Creativity), jetzt sind sie lediglich Verwalter (Happy Professionals Lame Champions). Bei einigen Neulingen habe ich meine Bedenken ob hinter glänzenden, inerten Oberflächen auch gute Spezifikationen schlummern (High Potential Low Charge). Einige PolitikerInnen wiederum sind auf der Höhe der Zeit und bringen die Umwelt-Diskussion forsch voran (High Promises for Low Carb).

Diversität der HPLC und Ziele

Schwierige, seltene Trennprobleme in der Analytik bedürfen bekanntlich speziellen Säulen (Porous Layer Open Tube Columns). Fehlt jedoch das entsprechende Know How, ist das Ergebnis in Analytik und Politik ernüchternd (Problems, Little Output, Total Chaos). Wirklich schwierige Fälle sind allerdings eher selten, das (HPLC)Volk interessiert sich alltäglich für klassische UHPLC-Themen (Umweltverschmutzung, Heizung, Preise, Lieferketten, Coronabekämpfung). Und in der Politik? Klassisch-attraktive UHPLC-Schwerpunkte (Untätigkeit, Honorare, Publicity, Lobbyarbeit, Charts) werden mittlerweile zunehmend mit äußerster Vor- und Umsicht betrieben. Druck ist manchmal hilfreich – nicht nur in der HPLC. So ist die Politik aktuell geneigt, eine neue HPLC-Ära einzuleiten: Helpfulness, Politeness, Loyalty, Charm.

Heißt die Zukunft der HPLC „HPLS“?

Je anspruchsvoller ein Trennproblem in der Analytik ist, umso offen und holistisch sollte man denken und agieren, umso diverser sind die benötigten Tools und Fertigkeiten: Stößt Chromatographie an ihre Grenzen, so muss beispielsweise Kapillarelektrophorese, Field Flow Fractionation usw. hinzu gezogen werden, es geht ja ausschließlich um die Trennung, gefragt ist ein globaler Ansatz, HPLS: High Performance Liquid Separations. Auch in der Politik sind wichtige Bausteine und Fertigkeiten, die die PolitikerInnen für einen umfassenden Erfolg entwickeln sollten nichts anderes als HPLS: Hoffnung, Perspektiven, Lösungen, Sensibilität.

Eine schöne, ruhige Vorweihnachtszeit wünscht Ihnen

Stavros Kromidas